Ohne Opus-Nummer :

Lobgesang, für Geige und Klavier
Credo, für Orgel
Nach einer Partita von Bach, für Violoncello

Jesu meine Freude, Choralfantasie

für Orgel, op. 1 (Juraj Beneš gewidmet, ugf. 2000)

Ad Mattai, Psalm 6

für Flöte und Orgel, op. 2 (2005)
Uraufführung: Lockenhaus, 2006, durch Peter Planyavsky, mit Andreas Planyavsky

Consolation VII

für Klavier, op. 3 (Yves Mausen gewidmet, 2006)

Oratio

für zwei Orgeln, op. 4 (P. Nikolaus Poch OSB gewidmet, 2006)
Uraufführung: Wien, 17. Oktober 2006, mit Monika Melcová

Diotima

für Orgel, op. 5 (über Texte von Hölderlin, Jean Guillou gewidmet, 2006)
Uraufführung: Luxemburg, 8. Oktober 2006

Ecce panis

für zwei Orgeln, op. 6 (P. Laurentius Eschlböck OSB gewidmet, anlässlich seiner Priesterweihe, 2007)
Uraufführung: Wien, 2007, mit Ernst Wally

Miserere, Psalm 51

 für Orgel und Erzähler, op. 7 (2007)
Uraufführung: Wien, 2007, durch Kinga Földényi, mit Manuel Schuen

Sub tuum præsidium

für Orgel, op. 8 (Marianna Gazdíková gewidmet, 2008)
Uraufführung: Bratislava, 2008, durch Marianna Gazdíková

Über uns, o Herr, erhebe Dein leuchtendes Antlitz!, Psalm 4

 für Orgel, op. 9 (P. Johannes Jung OSB gewidmet, 2008)
Uraufführung: Andechs, 2008

Canticum Moisis

für Orgel, op. 10 (2009)
Uraufführung: Haarlem, 2009

Adoro te und Salve Regina

für zwei Orgeln, op. 11 (anlässlich der Abtweihe von P. Johannes Jung, 2009)
Uraufführung: Wien, 2009, mit P. Ralph Greis OSB

Mystère de l’amour, Symphonische Dichtung für Orgel über das Geheimnis der Hl. Dreifaltigkeit

op. 12 (im Auftrag von Prof. Philipp Harnoncourt, Philipp Harnoncourt gewidmet, anlässlich seines 80. Geburtstages, 2011)
Uraufführung: Graz, Dreifaltigkeitssonntag, 19. Juni 2011

Visionen des Johannes

für Solisten, Chor, Erzähler und Orgel, op. 13 (im Auftrag vom Förderverein Musica Sacra Ratingen und von Herrn Hans-Josef Lurweg, 2012)
Uraufführung : Ratingen, Christkönigssonntag, 25. November 2012, mit dem Solistenensemble Den Haag, der Frauenschola „Cantica“, der Schola juvenalis, der Jungen Kantorei, unter der Leitung von Ansgar Wallenhorst

Gebet für den Heiligen Vater

für Orgel, op. 14 (Papst Benedikt XVI gewidmet, 2013)
Uraufführung : Wien, 28. Februar 2013

Ave Maria

für Soprano und Orgel, op. 15 (P. Martin Rotheneder OSB gewidmet, 2013)
Uraufführung : Melk, 4. August 2013, mit Simona Eisinger

In Deo speravi: non timebo, Psalm 56

für Orgel und Violoncello, op. 16 (2014)
Uraufführung : Wien, 16. Dezember 2014, mit Michael Croitoru-
Weissman

Memento

für Klavier, op. 17 (nach einer Skulptur von Jean Kiras, Yves Mausen gewidmet, 2015)

Signum magnum, Fantasie über den introitus für Mariä Himmelfahrt für Orgel Solo

op. 18 (im Auftrag der Orgelwoche Heidenreichstein, Eva Bublová gewidmet, 2015)
Uraufführung: Heidenreichstein, 18. August 2015, durch Eva Bublová

Suite pour Platero, Douze pièces pour piano, d’après l’œuvre de Juan Ramón Jiménez Platero et moi – Elégie andalouse

op. 19 (im Auftrag von Katherine Nikitine)
Uraufführung: Carouge, 18. Juni 2016, durch Studenten des Genfer Konservatoriums, aus der Klasse von K. Nikitine und den Klassen von M. Veber und J.-Ch. Crapiz

Méditations mariales pour orgue

op. 20 (I. Virgo Mater, P. Michel Bertès gewidmet, 2016)
Uraufführung: Montpellier, 15. August 2016 (I.)

Ave Maria

für Frauenchor und grosse Orgel, op. 21 (im Auftrag vom Förderverein Sankt Martin Bamberg, der Stadtpfarrkirche Sankt-Martin zu Bamberg gewidmet, 2017)
Uraufführung: Bamberg, 20. Mai 2017, durch Eva Bublová und die Frauenschola St. Martin, mit der Unterstützung von Schülerinnen des Oberstufenchors des E.T.A.-Hoffmann-Gymnasiums, unter der Leitung von Silvia Emmenlauer

Berg-Symphonie

für grosse Orgel, op. 22 (Ben van Oosten gewidmet, 2017)
Uraufführung: Den Haag, 24.August 2017

Valse éphémère

für Orgel, op. 23 (Peter Planyavsky gewidmet, 2017)

La Chasse aux oiseaux nach Motiven von Marc Chagall, Fantasie pour grand orgue

op. 24 (Ansgar Wallenhorst gewidmet, 2017)
Uraufführung: Ratingen, 22. September 2017